Diese Seite setzt Session-Cookies ein, die zur Funktionalität der Seite dienen und zum Beispiel für die Warenkorbfunktion und Zahlungsmethoden notwendig sind. Mehr Informationen Ok
Niauliöl, bio | Ätherische Öle online kaufen

Niauli-Öl, 5ml

100% naturrein

  • Anwendung bei Aften
  • Krautig-kampferartiger Duft
  • Ohne Zusatzstoffe
CHF 9.90
CHF 1.98 pro 1 ml
(inkl. MwSt.)
ab 2 Stück
CHF 8.90 pro Stück

Art.-Nr. 9744
checklieferbar

Niauliöl, BIO, 5 ml

100% naturrein. Biologisch. Ohne Zusatzstoffe. Kampferig riechend. Krautig. Bei Aften. Vegan.

Qualität, Inhalt, Herkunft

100% naturreines unbehandeltes, qualitativ hochwertiges ätherisches Öl, ohne Zusatzstoffe, nicht fraktioniert oder mit anderen Ölen versetzt. Sorgfältige Ernte aus biologischem Anbau. Die Gewinnung erfolgt aus den Blätter und Zweigspitzen des Niaoulibaumes (Melaleuca viridiflora) mittels Wasserdampf-Destillation. Klar, krautig, kampherig riechend. Aus Madagaskar/Neuseeland.

Verwendung

Für die Duftlampe oder den Saunaaufguss. Niauli Öl ist gut geeignet für empfindliche Haut und die Mundhygiene. Die Alternative zum Tebaumöl, besonders für Mundwasser. Es ist auch in der Aromatherapie einsetzbar. Konsultieren Sie dazu die entspechende Fachliteratur oder Ihren Aromatherapeuten.

Wissenswertes

Die Myrtenheiden (Melaleuca) - wozu auch Niaouli gehört - sind eine Pflanzengattung in der Familie der Myrtengewächse (Myrtaceae). Einige Arten dieser Gattung werden auch Teebaum genannt. Mischt sich gut mit Bergamotte, Cajeput, Lavendel oder Rosengeranie .

Das könnte Sie interessieren

Weiterbildung / Seminare hier.

Niaoluliöl ist zellregenerierend und insektenabweisend (v.a. Mücken).

  • Bio
  • Naturrein
  • Vegan
    Ätherische Öle: Wie muss ich diese lagern? Können sie verdunsten?

    Ätherische Öle sollten normalerweise stehend gelagert werden, am besten gut geschützt vor Licht und bei Raumtempteratur. Ansonsten ist besonders darauf zu achten, dass die Fläschchen gut verschlossen sind. Die Fläschchen müssenrelativ fest zugedreht sein, besonders auf Reisen.


    Ätherische Öle: Was kann man bei Aphten tun?

    Das ätherische Öl Niaouli kann man gut pur mit einem Wattestäbchen direkt auf die Aphten auftragen.


    Mundgeruch: Was kann ich dagegen tun?

    Wir empfehlen vor allem Xylitol-Produkte (Kaugkurkummi, Bonbons). Diese töten auch die Bakterien ab und haben keine Folgeprobleme für Darmbakterien (höchstens anfangs in einer Gewöhnungsperiode) – wie viele andere Produkte.

    Gut ist auch Zimt, Curcuma, das Kauen von Petersilie und dunkelgrünen Kräutern wie Oregano, Rosmarin und Bohnenkraut oder Chlorella.

    Mundspülungen mit z.B. Kokosöl werden bei Mundgeruch ebenfalls empfohlen. Morgens nach dem Aufstehen 1 TL Kokosöl in den Mund nehmen und während 10-20 Minuten durch die Zahnlücken im Mund hin und her ziehen. Wunderbar erfrischend, karieshemmend, stärkt das Zahnfleisch und hemmt den Mundgeruch.

    Zahnseide benutzen und Zahnzwischenräume gut reinigen. In der Drogerie gibt es Zungenbürsten, damit die Zunge ab und zu reinigen und Beläge entfernen. Genügend Wasser trinken zwischen den Mahlzeiten. Mundspülungen mit Wasser oder Kokosöl am Morgen, dazu wenig ätherisches Öl nach Ihrem Geschmack von Vitapower.


    Milben: Habe ein Kratz im Ohr, vermutlich von Milben. Was kann ich tun?

    Generell sollten die folgenden ätherischen Öle helfen: Cajeput, Niaouli, Pfefferminz und Eukalyptus. Nebenwirkungen gibt es normalerweise nicht. Alle Öle können pur angewendet werden, es ist aber besser, sie mit einem Öl zu verdünnen, da sie dann besser einziehen und die Wirkung länger andauert und intensiver ist.

    Ein Standardrezept: 5 ml Olivenöl mit 10 Tropfen Cajeput, 5 Tropfen Pfefferminz und 3 Tropfen Niaouli (+ ev. 5 Tropfen Eukalyptus); anstatt Olivenöl können Sie auch Johanniskraut Öl nehmen. Die Mischung mit einem Wattestäbchen 2x täglich auftragen.

    Wenn es sich wirklich um Milben handelt, sollten Sie Neemöl hinzufügen oder das gesamte Ohr mit Teebaumhydrolat spülen (am besten mit einer Einwegspritze 1 ml abmessen und direkt in ein Ohr spritzen, ca 1 Minute darinnen lassen, dann Kopf drehen und herausfliessen lassen und das gleiche mit dem anderen Ohr machen).

    Bei Milbenbefall sollen Sie auch überlegen, woher die Milben kommen. Eventuell die Matratzen gründlich reinigen.

    Eine mögliche Ursache ist die Verwendung von Wattenstäbchen. Damit schiebt man den Ohrschmalz in den Gehörgang, darauf können sich Milben entwickeln. Am besten das äussere Ohr nur mit Wasser und Lappen beim Duschen reinigen.


Kommentare (0)
Aktuell keine Kunden-Kommentare