Diese Seite setzt Session-Cookies ein, die zur Funktionalität der Seite dienen und zum Beispiel für die Warenkorbfunktion und Zahlungsmethoden notwendig sind. Mehr Informationen Ok
Bio Buchweizen zum Keimen – hier online bestellen

Buchweizen entspelzt BIO, 1000g

Keimfähig, wohlschmeckend

  • Milder, nussiger Geschmack, roh
  • Entspelzt, keimfähig
  • Enthält sehr viel Lecithin
CHF 11.80
CHF 1.18 pro 100 g
(inkl. MwSt.)

Art.-Nr. 4001
checklieferbar

Buchweizen entspelzt BIO, 1000 g

Biologisch. Keimfähig. Entspelzt. Glutenfrei. Vegan.

Qualität, Inhalt, Herkunft

100% biologischer, entspelzter Buchweizen, keimfähig und glutenfrei. Milder, nussiger Geschmack, enthält sehr viel Lezithin, das im Nerven- und Nahrungsstoffwechsel wirkt. Die Form der grünlichen Körner erinnern an die Samen der Rotbuchen, daher auch der Name. Aus der Ukraine, Österreich, Polen (je nach Beschaffungslage sind ausnahmsweise andere Herkunftsländer möglich).

Verwendung

Zum Keimen, fürs Müesli, in Salaten, zur Herstellung von Omeletten. Einfach zum Keimen: max. 30 Min einweichen, gut abtropfen und 2x täglich spülen. Erntereif nach 2-3 Tagen. Buchweizen enthält alle acht essentiellen Aminosäuren und ist leicht verdaulich.

Nährwerte pro 100 g

Energie 1425 kJ / 340 kcal, Fett 2 g, davon gesättigte Fettsäuren 0.2 g, Kohlenhydrate 70 g, davon Zucker 0 g, Ballaststoffe 3.7 g, Eiweiss 9 g, Salz 0 g

Lagerung

Lichtgeschützt, trocken und gut verschlossen.

Wissenswertes

Botanisch gesehen gehört der Buchweizen nicht zu den Getreidearten. Er ist ein Knöterichgewächs wie z.B. Rhabarber. Obwohl der Buchweizen also kein Getreide ist, wird er dazugezählt, weil er die meisten Eigenschaften der Getreidearten aufweist. Ausser Mineralien, Vitaminen und Spurenelementen kann er auch mit einem Eiweiss aufwarten, das sämtliche essentiellen Aminosäuren enthält. Das Fett schenkt uns auch die sehr erwünschten ungesättigten Fettsäuren und das Cholesterinsenkende Beta-Sitosterin.

Buchweizen senkt den Cholesterinspiegel.

  • Bio
  • Glutenfrei
  • Keimfähig
  • Ohne Zuckerzusatz
  • Rohkost
  • Vegan
    Getreide: Sind alle zu 100% keimfähig?

    Weizen, Roggen und Buchweizen keimen sehr gut. Braunhirse zu Keimen ist nur etwas für Profis.

    Dinkelkerne und Haferkerne sind ebenfalls 100% in Rohkost-Qualität. Aber sie wachsen im Spelz und müssen mechanisch getrennt werden. Dadurch wird der Keim verletzt (dort wo das Korn zu keimen beginnt). Dadurch wird die Keimfähigkeit stark reduziert. Dinkel benötigt zudem zum Keimen Kälte. Dinkel keimen ist ebenfalls nur etwas für Profis.


    Getreide: Kann Gluten einen Arthritisschub auslösen?

    Weizenkeime und -kleie sind etwas Gutes, aber nicht für Menschen, die auf Gluten reagieren. Das sind heutzutage immer mehr. Gluten kann Arthritisschübe auslösen, siehe Fachartikel von Dr. Semler (pdf).

    Ratschlag: Eventuell ganz auf Getreide verzichten, allenfalls eine alte Sorte wie Einkorn oder einen alten Dinkel noch verwenden. Besser verträglich sind Buchweizen, Quinoa, Hirse oder Kartoffeln.

    Basisch wirken v.a. Gemüse, Grünzeug, grüne Salate, Gurken, etc. und Wildkräuter, Pellkartoffeln, Buchweizen.


    Getreide: Wie kann ich es gut lagern?
    1. Getreide kühl und trocken (max. 55% relative Luftfeuchtigkeit) lagern. Kein direktes Sonnenlicht auf Behälter.
    2. Gelagertes Getreide muss atmen können. Also Fass ab und zu kurz öffnen und Sauerstoff einlassen, dann wieder schliessen. Unsere Beutel haben ja ein Atemloch beim Verschluss. Sie können das Getreide auch im Papiersack (25 kg Sack) oder lose im Fässli lagern.
    3. Gelagertes Getreide sollte regelmässig bewegt werden, das schützt vor Schädlingsbefall.
    4. Im Küchenschrank nur so viel lagern, wie man gerade braucht.

Kommentare (2)
Aktuell keine Kunden-Kommentare